25.10.2018

25. Oktober 2018
Gault-Millau 1980 – 85: Die frühen Jahre
Das erstmalige Erscheinen eines der bis heute renommiertesten Restaurantführers ist über weite Strecken ein Reisebericht durch die gastronomische Wüste Österreichs. Die Tortur von über 500 Restaurantbesuchen mussten sich die 14 Tester quasi von der Seele schreiben. Zumindest in den Anfängen lieferte der Guide nicht nur Anhaltspunkte, wo man einigermassen vernünftig – fallweise sogar recht gut – speisen konnte und welche Lokalitäten man besser meidete. Vielmehr zeichneten die ersten Ausgaben auch ein pointiertes Portrait vom Österreich der frühen 1980er Jahre. Darin finden sich neben allerhand Lokalkolorit ein, nach heutigen Standards, zumindest fragwürdiges Frauen- und Gesellschaftsbild. Diese These wurde durch ein umfangreiches Quellenstudium empirisch untermauert und die Ergebnisse in einem Vortrag im Rahmen des „Kitchen Take Over“ im Hotel „Der Seehof“ in Goldegg präsentiert.