2013

Kulturherbst

 

27. September 2013
Rudolf Leo
Der Pinzgau unterm Hakenkreuz

Am 30. März 1931 stimmen bei den Gemeineratswahlen in Zell am See bereits rund 30 Prozent für die Nationalsozialisten! Bisher unveröffentlichte Dokumente zeigen, wie früh die „Hitlerbewegung“ im Pinzgau massive Erfolge verzeichnen konnte. Darüber hinaus widmet sich dieses Buch in besonderem Maße den Opfern des Widerstands. Wie im gesamten „Deutschen Reich“ werden auch in den Salzburger Tälern Frauen und Männer verfolgt, inhaftiert und vernichtet. Das Schicksal dieser Menschen hat der aus dem Pinzgau stammende Historiker Rudolf Leo akribisch recherchiert. Sein Buch gibt nicht nur den Opfern der NS-Verfolgung eine Stimme, sondern setzt sich auch mit dem politischen Alltag in der Region auseinander. Erschienen im Otto Müller Verlag. Beginn: 19.30 Uhr. Eintritt: frei. Im Rahmen von ZellerLesen

4. Oktober 2013
Georg Fraberger
Ohne Leib, mit Seele

„Ich wurde 1973 ohne Arme und ohne Beine geboren, studierte Psychologie und arbeite seit über zehn Jahren an einem der größten Krankenhäuser Europas. Es gibt zwei Fragen, die mich am meisten beschäftigten: Was macht den Menschen aus? Und welchen Körper braucht er dazu? Wie viel Kilogramm darf eine Frau wiegen? Wie groß muss ein Mann sein? Wozu ist ein Körper überhaupt gut?“ Georg Fraberger ist seit 2002 klinischer Psychologe an einer Universitätsklinik in Wien. Er ist außerdem Lektor an der Universität Wien und arbeitet in eigener Praxis. Georg Fraberger lebt mit seiner Frau und seinen vier Kindern in Wien. Erschienen im Ecowin Verlag. Beginn: 19.30 Uhr. Eintritt: frei. Im Rahmen von ZellerLesen

11. Oktober 2013
Viktor Mayer-Schönberger
Big Data: Die Revolution, die uns verändern wird

Noch nie gab es eine solche Menge an Daten und noch nie bot sich die Chance, durch Recherche und Kombination in der Datenflut blitzschnell Zusammenhänge zu entschlüsseln. Big Data bedeutet eine Revolution für Gesellschaft, Wirtschaft und Politik. Es wird die Weise, wie wir über Gesundheit, Erziehung, Innovation und vieles mehr denken, völlig umkrempeln. Und Vorhersagen möglich machen, die bisher undenkbar waren. Diese ungeahnten Möglichkeiten bedeuten aber gleichzeitig: das Ende der Privatsphäre. Erschienen im Redline Verlag. Beginn: 19.30 Uhr. Eintritt: frei. Im Rahmen von ZellerLesen