2012

Kulturfrühling

 

20. April 2012
Kurt Langbein
Radieschen von oben

Mit „Bittere Pillen“ begründete der Wissenschaftsjournalist Kurt Langbein einst seinen Ruf. Missstände aufzudecken wurde daraufhin zu seinem Spezialgebiet, im Gesundheitswesen gibt es wohl kaum einen Bereich, den er nicht hinterfragt, durchleuchtet und kritisiert hätte – Ärzte allen voran. Sein neuestes Werk unterscheidet sich jedoch von all den vorherigen dramatisch: Aus dem streitbaren Journalisten ist ein Betroffener geworden. Seit vielen Jahren leidet Kurt Langbein an Krebs. Den Kampf, den er gegen sein Prostatakarzinom führt, hat er in schonungsloser Offenheit aufgezeichnet. (Karin Pollack, DER STANDARD, Printausgabe, 20.2.2012). Erschienen bei Ecowin. In Zusammenarbeit mit ZellerLesen. Beginn: 19.30 Uhr. Eintritt: frei

4. Mai 2012
Alois Nussbaumer
Fremdarbeiter im Pinzgau. Lebensgeschichten

Die vor einigen Jahren von der Republik Österreich getätigten Entschädigungszahlungen an die ehemaligen, auf österreichischem Gebiet eingesetzten und oftmals aus Osteuropa stammenden, zivilen Zwangsarbeiter haben die Tür zu einer lange verschwiegenen und hierzulande wenig beachteten Facette des Nationalsozialismus aufgestoßen. … Im Pinzgau kamen die polnischen, ukrainischen und russischen Frauen und Männer, neben den Kraftwerksbauten in Kaprun und Weißsee, vor allem auf den Bauernhöfen zum Einsatz. Bis auf diese Bauten, einige wenige fremdländisch klingende Familiennamen und mündlich erzählte Geschichten scheinen diese Menschen keine weiteren Spuren im Pinzgau hinterlassen zu haben. Zielsetzung dieses Buches ist daher, das Leben und Leiden der sogenannten „Fremdarbeiter“ während des Nationalsozialismus und danach zu beleuchten (Kurzbeschreibung auf amazon.com). Erschienen bei Edition Tandem. In Zusammenarbeit mit ZellerLesen. Beginn: 19.30 Uhr. Eintritt: frei

10. Mai 2012
Kurt Palm
Die Besucher

Der Journalist Martin Koller liegt im Krankenhaus. Er wird von merkwürdigen Ohrgeräuschen gepeinigt, die ihn in eine tiefe Depression stürzen. Da erfährt er, dass seine Mutter im Sterben liegt. Er rafft sich auf und macht sich auf den Weg zurück in den Ort seiner Kindheit. Ein paar Tage ist er mit seiner Mutter allein. Dann kommen sie, die Besucher, und nehmen das ganze Haus in Beschlag. Sie sind überall: im Keller, in den Zimmern, auf dem Dachboden. Niemand weiß, woher sie kommen, niemand weiß, was sie wollen. Ein Alptraum beginnt. Erschienen im Residenz Verlag. In Zusammenarbeit mit ZellerLesen. Beginn: 19.30 Uhr. Eintritt: frei

 

Kulturherbst

 

 

 

21. September 2012
Rainer Straub
Die singenden Steine von Monreale

Gotische Kreuzgänge sind die grosse Leidenschaft von Rainer Straub, und das aus einem guten Grund: hinter der rätselhaften Symbolik ihrer Skulpturen verbirgt sich ein spannendes Geheimnis. Das neue Buch von Rainer Straub zeigt, dass das Mittelalter mitunter gar nicht so dunkel war, als man klischeehaft meint. In Zusammenarbeit mit ZellerLesen. Beginn: 19.30 Uhr. Eintritt: frei

5. Oktober 2012
Stefan Gimpl
Joy

Stefan Gimpl ist er einer der erfolgreichsten Snowboarder Österreichs: Sieger bei zahlreichen Contests, viermaliger Weltcup Gesamtsieger im Big Air und der bis dato einzige Rider, der den Air & Style dreimal in Serie gewann. Und er ist ein extrem lockerer Typ – eine Mischung aus Big Air und Down to Earth sozusagen. Auf seinen Reisen mit dem Snowboard hat Stefan Gimpl die Fotografie entdeckt. Daraus wurde der Bildband „Joy“ mit wunderschönen Aufnahmen aus fünf Kontinenten und erfrischend geradlinigen Texten. Beginn: 19.30 Uhr. Eintritt: freiwillige Spenden zugunsten des Hilfsprojekts Miakwadang im Sudan. Im Rahmen der Buchpräsentation wird ein handsigniertes Bild von Stefan Gimpl zugunsten von Miakwandang versteigert. Wir bedanken uns sehr bei Salon Iris, Europas führendem Digital FineArt Printstudio, für die Unterstützung!

11. Oktober 2012
Bodo Hell, Fritz Moßhammer, Peter Angerer
Einverleib

„Einverleib“ ist eine mehrgängige Musik-Text-Performance zu dritt. Sie umfaßt Hörbeispiele aus dem Themenkomplex: feste, flüssige sowie ätherische LeibesNahrung. Die unterschiedlichen Forschungsansätze und Aneignungsweisen (in Litaneien, Listenweisheit, Rezepturen und poetischen Verdichtungsstrategien) garantieren ein nährstoffreiches Abendprogramm. Ein grossartiger Abend mit Bodo Hell, Fritz Moßhammer und Peter Angerer. Beginn: 20.00 Uhr. Eintritt: Eu 14 (VK: Eu 12)

19. Oktober 2012
10 Jahre ZellerLesen mit Christine Bauer-Jelinek, Peter Blaikner, Arnon Grünberg und Fritz Messner

Im Herbst 2002 wurde ZellerLesen als Kooperation von Heinrich Claus Ellmauer und Stadtbücherei Zell am See ins Leben gerufen, seit 2004 ist Johannes Schwaninger das Team. Durch grossen Einsatz gelang es regelmässig, Top-Autoren nach Zell am See zu holen und hier bestens zu betreuen. Zum 10-Jahre Jubiläum feiern wir ein literarisches Fest. Beginn: 19.30 Uhr. Eintritt: frei

25. Oktober 2012
Bruno Maccallini
Die italienischen Momente im Leben

Von Südtirol bis nach Sizilien, von Bari bis Verona präsentiert Bruno Maccallini das Beste an seinem Heimatland. Und er verrät, wie aus einem normalen Augenblick mit einfachen Zutaten ein italienischer Moment wird. Niemand hat italienisches Dolce Vita charmanter verkörpert als Bruno Maccallini. Als Cappuccino-Mann (»Isch abbe gar kein Auto, Signorina«) wurde er zum Inbegriff für Italiensehnsucht, mit Jutta Speidel zum Bestsellerautor. Mit diesem persönlichen Reisebuch setzt er seinem Vaterland ein Denkmal. In Zusammenarbeit mit ZellerLesen. Beginn: 19.30 Uhr. Eintritt: frei

9. November 2012
Gernot Gleiss
In der Mitte ein Feuer

Im Herzen der Mongolei lebt das Vok der Tuwiner. Der bekannte österreichische Fotograph Gernot Gleiss hat dort den Stamm von Galsan Tschinag, dem berühmtesten Schriftsteller der Tuwiner besucht. Daraus entstanden ist das Buch „In der Mitte ein Feuer“, das mit seinen Bildern und Texten einfühlsam die Kultur eines der letzten Nomadenvölker Zentralasiens dokumentiert. Beginn: 19.30 Uhr. Eintritt: frei